Tauchen in Bali post covid: Geht das inzwischen? Um das Wichtigste vorweg zu nehmen: Einem Tauchurlaub in Bali steht nichts mehr im Weg. Die Hürden, von denen manche Foren berichten, sind bei Weitem nicht so hoch, wie es erscheinen mag. Wir hatten Mai und Anfang Juni wieder die ersten Gäste aus Europa. Die Einreise war problemlos. Vorausgesetzt werden die Impfnachweise und ein Download der indonesischen App „PeduliLindungi“. Die Customs Declaration ist inzwischen elektronisch auszufüllen; dafür steht am Flughafen Ngurah Rai in Bali auch kostenloses Wifi zur Verfügung.  Große Plakate im Ankunftsbereich zeigen den Link an. Hier für die Eifrigen: https://bcngurahrai.beacukai.go.id/ecd/?h=beranda. Das Gefühl, nach 2 Jahren und 3 Monaten endlich wieder mit Tauchern zusammen zu sitzen, an die Riffe zu fahren und Bali an Land zu erkunden ist unbeschreiblich schön. In den vergangenen Tagen haben wir schon wieder an den meisten unserer Riffe getaucht. Dabei durften wir viele der üblichen Verdächtigen begrüßen: Allem voran Nacktschnecken, Schaukelfische und Fangschreckenkrebse (Mantis shrimp), ein paar Schildkröten und jede Menge Skorpionfische. Die Anglerfische sind derzeit alle sehr klein. Wir haben noch nicht so viele gefunden, wie gewohnt. Auch die ersten Besichtigungstouren an Land haben wir bereits durchgeführt. Die Wasserfälle und Tempel im Inselinneren sind immer wieder beeindruckend. Für alle, die zum Tauchen nach Bali kommen wollen, sich aber auch einen guten Eindruck von den landschaftlichen Schönheiten Balis verschaffen wollen, hier ein Link auf unser Ausflugsangebot: https://balidivecenter.com/touren-und-ausfluege .

 

Similar entries